Kunst & Kultur

Auswahl maintour von Bayreuth bis Aschaffenburg

BayreuthMarkgräfliches Opernhaus: seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe; Altes und Neues Schloss; Festspielhaus mit Richard-Wagner-Festspielen im Juli / August;

Kulmbach: Rokoko-Rathaus; Plassenburg, u.a. mit dem Deutschen Zinnfigurenmuseum;

Burgkunstadt: Oberstadt mit Rathaus und weiteren sehenswerten Fachwerkhäusern;

Nassanger bei Trieb: ehem. Gutshof der Zisterzienserabtei Langheim, erbaut von Leonhard Dientzenhofer, fast kreisrunder, origineller und einzigartiger Bau;

Michelau: Deutsches Korbmuseum;

Lichtenfels: Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, sakrales Hauptwerk Balthasar Neumanns;

Bad Staffelstein: Rathaus mit zwei Fachwerkobergeschossen über spätmittelalterlichem Erdgeschoss; Obermain-Therme mit Bayerns stärkster und heißester Heilquelle (52°C);

Kloster Banz: ehem. Benediktinerabtei, erbaut von Leonhard Dientzenhofer; Petrefaktensammlung (Versteinerungen); Klosterkirche, erbaut von Johann Dientzenhofer;

Bamberg:
Altstadt Bamberg
: seit 1993 UNESCO-Weltkulturerbe; größter, unversehrt erhaltener historischer Stadtkern Deutschlands; erbaut auf sieben Hügeln; auch deutsches Rom genannt;
Kaiserdom: bedeutendste deutsche Bauplastik aus der Stauferzeit, u.a. freistehende Skulptur des Bamberger Reiters; Hochgrab des heiligen Kaiserpaars Heinrichs II. und Kunigundes von Tilman Riemenschneider;
Alte Hofhaltung; Neue Residenz; St. Jakob; Kloster Michaelsberg; Obere Pfarre; St. Stephan; St. Martin; St. Gangolf; Altes Rathaus; Klein Venedig; barocke Stadtpalais (u.a. Böttingerhaus, Villa Concordia); Altenburg;

Schloss Seehof bei Memmelsdorf: ehem. Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe, erbaut von Antonio Petrini; Orangerie erbaut von Balthasar Neumann; Schlosspark mit Skulpturen und rekonstruierter Kaskaden-Brunnenanlage von Ferdinand Tietz;

Maria Limbach: Wallfahrtskirche; Spätwerk Balthasar Neumanns; Rokoko-Innenausstattung von Johann Peter Wagner;

Zeil am Main: Ensemble mit Rathaus, Marktplatz und Stadtpfarrkirche St. Michael; dort imposantes Deckengemälde des fränk. Kirchenmalers Johann Peter Herrlein;

Königsberg in Bayern: ehem. sächsisch-coburgische Amtsstadt; zauberhaftes Fachwerkstädtchen; spätgotische ev. Marienkirche; Rathaus mit Glockenspiel und geografisch südlichster Rolandstatue Deutschlands; Kunsthandwerkerhof;

Haßfurt: zwei Tortürme der ehem. Stadtbefestigung; Ritterkapelle mit Tympanonrelief "Zug der Hl. Drei Könige zur Krippe von Bethlehem" sowie einem dreifach gereihten Fries mit 248 Wappenschilden des deutschen Adels an der Außenfassade des Chors; Stadtpfarrkirche St. Kilian mit Statue "St. Johannes der Täufer" von Tilman Riemenschneider;

Schweinfurt: eines der schönsten Renaissance-Rathäuser Süddeutschlands; 800 Jahre Kunstgeschichte in der ev. Stadtpfarrkirche St. Johannis; Museum Altes Gymnasium mit Ausstellungen zur Früh-, Reichsstadt- und Industriegeschichte; Beginn des Maindreiecks;
Museum Georg Schäfer: u.a. weltweit größte Gemäldesammlung von Carl Spitzweg; Caspar David Friedrich; Adolph von Menzel, u.a.;
Museum Otto Schäfer: illustrierte Bücher aus sechs Jh.; Inkunabeln aus dem 15. Jh., u.a. Schedelsche Weltchronik, Gutenberg-Bibel; fast vollständiges druckgrafisches Werk Albrecht Dürers;

Geldersheim: ehem. Kaiserpfalz; Pfarrkirche St. Nikolaus mit Deckenfresken in Langhaus und Chor von Johann Peter Herrlein; spätmittelalterliche Gaden-Kirchenburg;

Schnackenwerth: Pfarrkirche St. Andreas mit Gaden-Kirchenburg;

Schloss Werneck: ehem. Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe, erbaut von Balthasar Neumann; Schlosskapelle Hl. Schutzengel; Schlosspark;

Wipfeld: pittoresker Altort; mittelalterliche Siedlungsstruktur aus der Zeit vor 1600 nahezu unverändert erhalten;

Maria im Weingarten: spätgotische Wallfahrtskirche; "Madonna im Rosenkranz" von Tilman Riemenschneider;

Volkach: mittelalterliche Stadtbefestigung mit Zweitoresystem; Renaissance-Rathaus; barockes Schelfenhaus; Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus mit Stadtturm;

Vogelsburg: oberhalb der Volkacher Mainschleife; einer der schönsten Aussichtspunkte am Main;

Astheim: Kartause Marienbrück mit Lettner in der ehem. Klosterkirche;

Münsterschwarzach: Abtei der Missionsbenediktiner mit neoromanischem Münster; Missionsmuseum;

Dettelbach: mittelalterliche Stadtbefestigung mit ca. 30 runden Mauertürmen; spätgotisches Rathaus; Wallfahrtskirche Maria im Sand;

Kitzingen-Etwashausen: Heiligkreuzkirche, erbaut von Balthasar Neumann; Grundriss auf der Rückseite des 50-D-Mark-Geldscheines, unten rechts;

Kitzingen: kath. Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer; ev. Stadtpfarrkirche (ehem. Ursulinenkirche) erbaut von Antonio Petrini; Renaissance-Rathaus; Deutsches Fastnachtmuseum im Falterturm mit schiefem Turmhelm;

Mainbernheim: Friedhof mit Arkaden und freistehender Predigtkanzel; mittelalterliche Stadtbefestigung mit Obertor und Untertor; Renaissance-Rathaus mit dreigeschossigem Staffelgiebel und spätgotischen Details;

Iphofen: mittelalterliche Stadtbefestigung, u.a. mit Rödelseer Tor als einer der besterhaltenen Wehranlagen Frankens; Stadtpfarrkirche St. Veit mit Statue "St. Johannes der Evangelist" von Tilman Riemenschneider;
Knauf-Museum: Reliefsammlung der großen Kulturepochen mit Repliken weltberühmter Meisterwerke aus fünf Jahrtausenden;

Sulzfeld am Main: mittelalterliche Dorfbefestigung mit drei Tortürmen und 18 Türmen; Rathaus mit Renaissancegiebel; besonders malerisches Weindorf; Kunstgalerien; 

Marktsteftev. Stadtpfarrkirche St. Stephan umgeben von einer Kirchenburg; älteste, in ursprünglicher Form erhaltene Hafenanlage Bayerns der ehem. Markgrafschaft Ansbach-Brandenburg;

Marktbreit: mittelalterliche Stadtbefestigung; Renaissance-Rathaus; barocke Handelshäuser; Seinsheimsches Schloss; Museum im Malerwinkelhaus; ev. Stadtpfarrkirche St. Nicolai mit Fürstenloge und Armenbibel (Biblia pauperum);
ehem. östlichstes Römerlager im freien Germanien
auf dem Kapellenberg;

Ochsenfurt: mittelalterliche Stadtbefestigung; Neues Rathaus mit Figurenuhr; Stadtpfarrkirche St. Andreas mit Statue "St. Nikolaus" von Tilman Riemenschneider;

Sommerhausen: mittelalterliche Befestigungsmauer; Künstlerdorf mit Kunstgalerien und Torturmtheater (kleinstes Theater Deutschlands, Kammerspiel); Friedhof mit Arkaden und freistehender Predigtkanzel;

Würzburg:
ehem. fürstbischöfliche Residenz: seit 1981 UNESCO-Weltkulturerbe; profanes Hauptwerk Balthasar Neumanns; schönster Schlossbau des süddeutschen Barock; Hofkapelle; Hofgarten; fünfschiffiges Treppenhaus mit Deckenfresko von Giovanni Battista Tiepolo; größtes Deckengemälde der Welt; Tiepolo-Fresken in Kaisersaal und Treppenhaus Höhepunkt der Malerei des 18. Jh.;
Dom St. Kilian; Wallfahrtskirche Neumünster; säkularisierte Neubaukirche (ehem. Universitätskirche) und St. Johannes in Stift Haug, beide erbaut von Antonio Petrini; Juliusspital; Marktplatz mit Marienkapelle und Falkenhaus; Alte Mainbrücke; Langhaus der Augustinerkirche und Wallfahrtskirche Käppele, beide erbaut von Balthasar Neumann; St. Burkard mit Statue "Madonna mit Kind" von Tilman Riemenschneider;
Festung Marienberg: u.a. Mainfränkisches Museum mit weltweit größter Skulpturensammlung von Tilman Riemenschneider;
Kloster Oberzell: Treppenhaus erbaut von Balthasar Neumann;

Veitshöchheim: Jüdisches Kulturmuseum und Synagoge;
Schloss: ehem. Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe, erbaut von Antonio Petrini, erweitert von Balthasar Neumann;
rechteckiger
Hofgarten nach französischem Vorbild: einer der am besten erhaltenen Rokokogärten Europas; über 200 teilweise groteske Gartenfiguren und Bänke der Hofbildhauer Johann Peter Wagner, Ferdinand Tietz und Johann Wolfgang van der Auvera;

Karlstadt: überragt von der Ruine Karlburg; Stadtgründung aus der Stauferzeit mit regelmäßigem Grundriss; spätmittelalterlicher Befestigungsring; Stadtpfarrkirche St. Andreas mit Statue "St. Nikolaus" von Tilman Riemenschneider;

Gemünden am Main: Mündung der Fränkischen Saale und der Sinn in den Main (Drei-Flüsse-Stadt); überragt von der Ruine Scherenburg mit rundem Bergfried; Huttenschloss; Ende des Maindreiecks;

Lohr am Main: Stadtpfarrkirche St. Michael als Pfeilerbasilika mit spätgotischem Chor; Altes Rathaus mit ehemaliger offener Markthalle im Erdgeschoss; Schloss mit Spessartmuseum; Beginn des Mainvierecks;

Neustadt am Main: ehem. Benediktinerabtei; eines der ältesten und bedeutendsten Klöster Frankens; Teile des romanischen Kreuzgangs erhalten;

Marktheidenfeld
: barockes Franck-Haus;

Wertheim: überragt von der zweitgrößten Burgruine Süddeutschlands;
Stiftskirche als dreischiffige gotische Pfeilerbasilika mit bedeutenden Epitaphien
im Chor, u.a. "Bettlade";
Kilianskapelle; Glasmuseum; Museum "Schlösschen im Hofgarten";

Bürgstadt: Pfarrkirche; Rathaus; Martinskapelle mit Freskenzyklus einer Armenbibel in 40 Medaillons; Ruine der Centgrafenkapelle;

Obergermanisch-rätischer Limes: ehem. Außengrenze des Römischen Reichs zwischen Rhein und Donau; mit 550 km längstes Bodendenkmal Europas; gemeinsam mit dem Hadrianswall in Großbritannien seit 2005 grenzüberschreitendes UNESCO-Weltkulturerbe mit den Kastellen Miltenberg-Ost, Miltenberg-Altstadt, Trennfurt, Wörth, Obernburg, Niedernberg und Stockstadt;

Miltenberg: Altes Rathaus; Gasthaus Riesen als älteste Fürstenherberge Deutschlands; Alter Marktplatz mit Schnatterloch; Mildenburg;

Großheubach: Historisches Rathaus; Treppe mit 612 Stufen (Engelsstaffeln) zum Franziskanerkloster Engelberg mit Klosterladen;

Klingenberg: "Rotweinstadt"; über der Stadt Ruine Clingenburg mit Clingenburg-Festspielen auf Terrassenbühne;

Obernburg: Almosenturm; Runder Turm; Römermuseum;

Großwallstadt: rechteckige romanische Kirchenburg mit Rundbogenportal;

Aschaffenburg: "Bayerisches Nizza" König Ludwigs I. von Bayern; Schloss Johannisburg mit Bayerischer Staatsgemälde-Sammlung; Stiftsbasilika St. Peter und Alexander (päpstliche Basilika, "basilica minor"), u.a. mit "Beweinung Christi" von Matthias Grünewald sowie Stiftsmuseum; Pompejanum mit Ausstellung von Exponaten der bayerischen Antiken-Sammlung; Schlossgarten; Fasanerie; Park Schönbusch; Park Schöntal; Park Nilkheim;